Details

2015-h-titel

Eine Komödie in drei Akten von Ralf Kaspari

Zur Bildergalerie

Aufführungstermine:

Samstag 14. November 2015
Sonntag 15. November 2015
Samstag 21. November 2015
Samstag 28. November 2015

Zum Stück:

Große Aufregung herrscht im Hause des Bürgermeisters Armin Bergmüller. Die jährliche Veranstaltung rund um die Wallfahrt im eigenen Ort steht unmittelbar bevor. Er selbst beherbergt Caroline Becker mit ihrer Tochter Jennifer in seinem Haus. Der Sage nach hat vor 387 Jahren ein gewisser Rudolf den Winter im Ort der Handlung verbracht und in dieser Zeit eine Statue für die Kirche geschnitzt. Nach dem Winter ist er weiter gezogen und hat angeblich irgendwo einen christlichen Orden gegründet. Armin Bergmüllers Großvater hat behauptet, diese vor 387 Jahren geschnitzte Statue vor rund 60 Jahren  gefunden zu haben. Seit dieser Zeit kommen Pilger an einem Wochenende im Jahr in den Ort und verehren die Statue als „Heiliger Rudolf“. In Wirklichkeit hat Armins Großvater die Statue jedoch selbst geschnitzt, was hinter vorgehaltener Hand im Dorf auch erzählt wird. In diesem Jahr aber bringt der Heimat- und Kulturvereinsvorsitzende Vitus Birkenhagen Herrn Professor Dr. Alois Kern dazu, an der Wallfahrt teilzunehmen und das Alter der Statue mit Hilfe einer neuen wissenschaftlichen Methode zu untersuchen.

Armin Bergmüller glaubt nun, wenn das wahre Alter der Statue herauskommt, in der Öffentlichkeit lächerlich dazustehen und seinen Job als Bürgermeister los zu sein. Daher will er mit seinem Vater Josef die Statue verschwinden lassen, um sie vor der Untersuchung zu schützen. Damit das glaubhaft gelingt, wollen sie Bernd in ihren Plan mit einbauen. Auch Vitus Birkenhagen und Professor Kern bleiben nicht untätig. Sie wollen Armin und Josef zuvorkommen. Niemand kommt allerdings auf die Idee, dass auch Caroline und Jennifer Becker keineswegs einfache Pilger sind. Und ob Sandras Eifersucht  gegenüber Jennifer begründet ist, wird sich am Ende herausstellen.

Personen und ihre Darsteller:

 Armin Bergmüller
gespielt von   Martin Pöllner
 Renate Bergmüller gespielt von  Lisi Niederstraßer
 Sandra Bergmüller
gespielt von  Steffi Bauregger
 Bernd Neumann
gespielt von  David Thalmaier
 Josef Bergmüller
gespielt von  Alois Butzhammer
 Cornelia Becker
gespielt von   Andrea Öttl
 Jennifer Becker
gespielt von   Mona Danius
 Vitus Birkenhagen
gespielt von  Christian Wimmer
 Prof. Dr. Alois Kern
gespielt von   Wolfgang Stowasser
     
Spielleitung:    Bianka Moka und Simon Eder

Gruppenfoto:

  • 2018-F5000

hinten von l. n. r.: Kathrin Bauregger, Simon Eder, Julia Ramstetter, Andrea Öttl, Mona Danius, David Thalmaier, Sebastian Hafner, Christian Wimmer, Wolfgang Stowasser, Bianka Moka
vorne von l. n. r.: Alois Butzhammer, Steffi Bauregger, Lisi Niederstrasser, Martin Pöllner


 

Fotos von der Aufführung:

  • 2018-F5001
  • 2018-F5002
  • 2018-F5003
  • 2018-F5004

  • 2018-F5005
  • 2018-F5006
  • 2018-F5007
  • 2018-F5008

  • 2018-F5010
  • 2018-F5011
  • 2018-F5012
  • 2018-F5013

  • 2018-F5014
  • 2018-F5015
  • 2018-F5016
  • 2018-F5017

  • 2018-F5018

Simple Image Gallery Extended

   
© ALLROUNDER